Header-Image

So einfach kaufen Sie Kunst bei GAILER Kunstauktionshaus am Chiemsee

Sie haben ein Kunstwerk in unserer Auktion entdeckt, dass sie Sie gerne erwerben möchten? Hier finden Sie alle notwendigen Informationen:

Youtube Video PreviewYouTubes Icon
 
Welche Möglichkeit des Bietens habe ich?

Kommen Sie zu uns an den schönen Chiemsee und bieten Sie live im Auktionssaal. 
Vor Ort erhalten Sie – nach Ihrer Registrierung – Ihre eigene Bieternummer, um als Saalbieter mitzubieten. Um Gebote für Dritte abzugeben, benötigen wir eine entsprechende Vollmacht und einen Identifikationsnachweis.

Aktuelle Information: Aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen im Zuge des Sars-CoV-2-Virus finden die Versteigerungen vorerst ohne Saalpublikum statt.

Sie möchten sichergehen, die Auktion nicht zu verpassen? Dann lassen Sie den Auktionator für Sie bieten.

Geben Sie ein schriftliches Gebot ab, auf dem die maximale Summe (ohne Aufgeld) genannt ist, die Sie für das Kunstwerk zu zahlen bereit sind. In der Versteigerung wird der Auktionator Ihr Höchstgebot nur soweit in Anspruch nehmen, bis andere Bieter überboten sind.

Hier können Sie unser Gebotsformular für schriftliche Gebote herunterladen. 

Sie haben vier Möglichkeiten, uns das ausgefüllte Gebotsformular zukommen zu lassen:

  • per Post: GAILER Kunstauktionshaus am Chiemsee, Seestr. 7, D-83254 Breitbrunn am Chiemsee
  • per Fax: +49-(0)8054-9084232
  • per Mail: info@gailerauktionen.de
  • persönlich vor Ort oder benutzen Sie unseren Briefkasten

Überprüfen Sie bitte vor dem Absenden, dass die angegebenen Losnummern mit Ihren gewünschten Objekten übereinstimmen.

Bitte übersenden Sie uns Ihre Gebote 24 Stunden vor Auktionsbeginn. 

Sie wollen bequem von zu Hause aus oder unterwegs telefonisch mitbieten? Ab einem Limitpreis von € 200 können Aufträge für Telefongebote erteilt werden. Wir rufen Sie gerne rechtzeitig während der Auktion an.

Hier können Sie unser Gebotsformular für telefonische Gebote herunterladen. 

Sie haben vier Möglichkeiten, uns das ausgefüllte Gebotsformular zukommen zu lassen:

  • per Post: GAILER Kunstauktionshaus am Chiemsee, Seestr. 7, D-83254 Breitbrunn am Chiemsee
  • per Fax: +49-(0)8054-9084232
  • per Mail: info@gailerauktionen.de
  • persönlich vor Ort oder benutzen Sie unseren Briefkasten

Geben Sie nach Möglichkeit eine zweite Telefonnummer an, unter der wir Sie zum Aufrufzeitpunkt erreichen können. 

Überprüfen Sie bitte vor dem Absenden, dass die angegebenen Losnummern mit Ihren gewünschten Objekten übereinstimmen.

Bitte übersenden Sie uns Ihre Gebote 24 Stunden vor Auktionsbeginn.

Beachten Sie, dass die Ausführung von telefonischen Geboten ein Service unseres Hauses ist. Eine Zusicherung für deren Ausführung bzw. fehlerfreie Durchführung kann deshalb nicht gewährleistet werden. Bei Nichtzustandekommen der Leitung gilt der Limitpreis als geboten.

Sie wollen online an der Auktion teilnehmen und live am PC bieten?

Über unseren Partner www.lot-tissimo.com übertragen wir die komplette Versteigerung live in Bild und Ton.

Um an unserer Auktion online teilzuhaben und zu bieten, registrieren Sie sich bitte mindestens einen Tag vor der Versteigerung kostenfrei auf lot-tissimo und melden sich zu unserer Auktion an (unter: Zum Bieten anmelden bei der entsprechenden Auktion). Wir überprüfen Ihre Registrierung und ordnen Ihnen eine Bieternummer zu.

Am Auktionstag loggen Sie sich vor oder während der Auktion bei www.lot-tissimo.com ein und rufen unseren Auktionskatalog auf. Sie finden diesen unter der Rubrik Auktionen > Aktuelle Auktionen, geben dort im entsprechenden Suchfeld auf der linken oberen Seite GAILER ein und klicken auf das Ergebnis der Suche, das sich direkt darunter befindet. Nun öffnen Sie nur noch die Eingabemaske zum Bieten, indem Sie jeweils auf Auktion ansehen klicken, bis das neue Fenster erscheint, um bequem von zu Hause aus am PC mitbieten zu können.

Haben Sie per Live-Online-Gebot über www.lot-tissimo.de das Objekt erfolgreich ersteigert, berechnet GAILER Kunstauktionshaus am Chiemsee eine Umlage von 3 % zum Ausgleich der dadurch entstehenden Fremdkosten für lot-tissimo.

 
Informationen zur Auktion

In unserem Online-Katalog auf www.gailerauktionen.de unter Auktionen - Aktuelle Auktion finden Sie alle Kunstwerke, die in der kommenden Versteigerung angeboten werden. Dieser ist drei Wochen vor der Auktion einsehbar. Stöbern Sie durch unseren alphabetisch nach Künstlern sortierten Online-Katalog oder grenzen Sie die Suche durch die Auswahl einer bestimmten Kategorie ein.

Eine Woche vor der Auktion (von Samstag bis Donnerstag) stehen Ihnen alle Kunstwerke der Versteigerung zur freien Besichtigung in unseren Räumlichkeiten am Chiemsee zur Verfügung. Überzeugen Sie sich selbst vom Erhaltungszustand der Objekte oder stellen Sie uns Ihre Fragen. Wir helfen Ihnen gern. Gesonderte Besichtigungstermine sprechen Sie bitte mit uns telefonisch ab.

Bitte beachten Sie, dass es unter Umständen zu Wartezeiten kommen kann, da sich aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen in unseren Räumlichkeiten momentan nicht mehr als 10 Besucher gleichzeitig aufhalten dürfen. Achten Sie bitte auf einen Sicherheitsabstand von 1,5 m und tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz.

Zu einzelnen Kunstwerken können Sie Zustandsberichte anfordern, in denen wir Ihnen den Erhaltungszustand des Objekts näher erläutern.

Bitte beachten Sie, dass der Zustandsbericht nur eine subjektive Einschätzung darstellt und Ihre persönliche Besichtigung oder einen Restaurator nicht ersetzen kann.

Der Auktionator ruft die Kunstwerke nacheinander zum jeweiligen Limitpreis auf und nimmt die Gebote von Saal-, Telefon- und Internetbietern entgegen. Auch Ihre schriftlichen Gebote werden ab diesem Zeitpunkt berücksichtigt. In der Regel erhöhen sich die Gebote um 10%. Der Bieter mit dem höchsten Gebot erhält den Zuschlag für das Los, wenn nach dreimaligem Ausruf kein höheres Gebot eingeht.

Jede Stunde kommen circa 100 Positionen zum Aufruf.

Die Ergebnisse der Auktion finden Sie ab dem folgenden Werktag auf unserer Homepage.

Am Tag nach der Auktion finden Sie alle Zuschlagspreise unter dem Menüpunkt Auktionen - Auktionsergebnisse.

Im Anschluss an die Auktion werden Kunstwerke, die während der Versteigerung unverkauft blieben, für zwei Wochen im Nachverkauf angeboten. Studieren Sie hierfür gerne unseren digitalen Nachverkaufskatalog auf www.gailerauktionen.de unter Auktionen - Auktionsergebnisse und schicken Sie uns bei Interesse Ihr Gebot per E-Mail. Sie können die Objekte auch zu unseren üblichen Öffnungszeiten oder nach Terminvereinbarung vor Ort besichtigen.

 
Was muss ich beachten?

Bieten Sie das erste Mal bei GAILER Kunstauktionshaus am Chiemsee, benötigen wir aufgrund des Geldwäschegesetzes gemäß §11 Abs. 4 GwG eine Kopie Ihres Personalausweises oder Reisepasses. Falls Sie uns eine Kopie Ihres Reisepasses zusenden, benötigen wir zusätzlich einen Adressnachweis (bspw. eine Rechnung).

Sie haben vier Möglichkeiten, uns Ihren Identifikationsnachweis zukommen zu lassen:

  • per Post: GAILER Kunstauktionshaus am Chiemsee, Seestr. 7, D-83254 Breitbrunn am Chiemsee
  • per Fax: +49-(0)8054-9084232
  • per Mail: info@gailerauktionen.de
  • persönlich vor Ort oder benutzen Sie unseren Briefkasten

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Sie ohne die vollständige Kopie eines gültigen Identifikationsnachweises nicht für unsere Auktion freischalten können.

Auf den Zuschlagspreis wird ein Aufgeld von 25% berechnet. Darin ist die aktuell gesetzliche Mehrwertsteuer bereits enthalten, die aufgrund der Differenzbesteuerung nach § 25a UStG nicht ausgewiesen werden darf.

Auf regelbesteuerte Kunstwerke, diese sind mit einem Stern „*“ markiert, wird ein Aufgeld von 21% erhoben. Auf diese Summe von Zuschlag und Aufgeld wird die aktuell gesetzliche Mehrwertsteuer gerechnet. Für Personen, die vorsteuerabzugsberechtigt sind, besteht die Möglichkeit des MwSt.-Ausweises. Wir bitten um eine schriftliche Mitteilung vor der Rechnungsstellung.

Internationale Kunden aus einem Drittland erhalten die gezahlte MwSt. nach Vorlage des Ausfuhrnachweises rückerstattet.

Bei Kunstwerken, die aus einem Drittland in die EU eingeführt werden, fällt zusätzlich die Einfuhrumsatzsteuer von z.Zt. 7% auf den Zuschlagspreis an. Betroffene Kunstwerke sind im Online-Katalog mit einem „N“ markiert.

Für alle Originalwerke der bildenden Kunst und der Photographie, deren Urheber noch nicht 70 Jahre vor dem Ende des Verkaufes verstorben sind und die Mitglied einer Verwertungsgesellschaft sind, ist der Veräußerer gemäß § 26 Abs.1 UrhG zur Zahlung einer gesetzlichen Folgerechtsgebühr verpflichtet. Davon trägt der Käufer anteilig eine pauschale Umlage von 2% des Zuschlagspreises. Im Katalog sind diese Objekte mit zwei Sternen "**" gekennzeichnet. Kunstwerke mit einem Zuschlag von unter 400€ sind davon nicht betroffen.

 

Zahlung & Versand

Unmittelbar nach der Auktion wird Ihnen Ihre Rechnung per E-Mail zugeschickt.

Der Rechnungsbetrag ist vorzugsweise per Überweisung zu begleichen. Barzahlung ist ebenfalls möglich. In diesem Fall benötigen wir einen Identifikationsnachweis. Bis zu einem Betrag von € 10.000 akzeptieren wir auch die Zahlung über EC-Karte. Bankbestätigte Schecks werden nur erfüllungshalber angenommen.

Die nachträgliche Änderung des Rechnungsempfängers oder der Besteuerungsart ist möglich aber kostenpflichtig. Bitte achten Sie daher unbedingt bei Abgabe des Gebots auf korrekte Angaben.

Wir bitten Sie, die Rechnung innerhalb von 10 Tagen zu begleichen, damit wir die Einlieferer schnellstmöglich auszahlen können.

Nach der vollständigen Bezahlung des auf der Rechnung angegebenen Betrages können Sie Ihre erworbenen Kunstwerke zu unseren üblichen Öffnungszeiten in unseren Geschäftsräumen abholen. Bitte geben Sie uns vorher telefonisch oder per E-Mail Bescheid, damit wir dies vorbereiten können und Sie keine lange Wartezeiten in Kauf nehmen müssen.

Kunstwerke, die nicht innerhalb einer Frist von einem Monat abgeholt werden, können auf Kosten des Käufers eingelagert werden.

Auf Ihren Wunsch organisieren wir gerne den sachgerechten Versand der von Ihnen erworbenen Kunstgegenstände deutschlandweit oder international und berechnen Ihnen die anfallenden Kosten. Alle Pakete sind bis zu einem Betrag von € 10000 versichert.

Für größere Objekte, die nicht mit der Post verschickt werden können, aber auch für umfangreichere Positionen oder hochwertige Kunstgegenstände stellen wir Ihnen ebenfalls gerne den Kontakt zu einem Spediteur unseres Vertrauens her. Sie erhalten direkt vom entsprechenden Anbieter einen Kostenvoranschlag für den Transport.