Header-Image

Ihr süddeutsches Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von Ludwig Willroider

Ludwig Willroider Image
Ludwig Willroider1845 Villach - 1910 Bernried

"Ludwig Willroider wurde am 11. Januar 1845 in Villach als Sohn des Stadtbaumeisters Josef Willroider geboren, in dessen Werkstatt er auch seine erste Ausbildung erhielt. Sein sieben Jahre älterer Bruder, der Landschaftsmaler Josef Willroider und der Villacher Maler Carl Rumpold erteilten ihm Malunterricht. 1868 ließ sich Ludwig Willroider in München nieder und arbeitete unter Anleitung von Adolf Lier, Eduard Schleich und Carl Ebert. 1872 reiste er erstmals in die Niederlande, weitere Reisen führten ihn 1884 nach Rom und Neapel. Ab 1873 hielt Willroider sich regelmäßig in Schloss Viktring bei Klagenfurt auf, wo er ein Atelier auf dem Anwesen seines Gönners Max Ritter von Moro besaß. 1879 konnte er auf der Münchner Glaspalastaustellung einen ersten Erfolg erzielen, als Franz von Defregger eines seiner Bilder erwarb. 1883 wurde er Ehrenmitglied der Akademie, und 1886 ernannte ihn Prinzregent Luitpold zum Professor. In seinem letzten Lebensjahrzehnt entstanden Landschaften aus der Umgebung seines Wohnsitzes in Bernried. Willroider gilt als einer der letzten wichtigen Vertreter der Münchner Landschaftsschule. Neben einigen heroischen und großformatigen Landschaften schuf er im Wesentlichen intime, stimmungsvolle Landschaftsgemälde in stilistischer Nähe zu Lier und Camille Corot, die ihm auch den Titel eines "deutschen Corot" eintrugen. Typische Merkmale seiner Bilder sind ein bis in das untere Bilddrittel gesenkter Horizont, ein weiter Himmel als Stimmungsträger und Spiegelungen in Gewässern. Am 22. Mai 1910 verstarb Ludwig Willroider in Bernried am Starnberger See. 1911 wurden im Rahmen der Jubiläumsausstellung der Künstlergemeinschaft zu Ehren des 90. Geburtstags von Prinzregent Luitpold 68 Ölgemälde und 48 Zeichnungen von ihm gezeigt."
(Gemäldekataloge: Bayerische Staatsgemäldesammlungen Neue Pinakothek/München, Deutsche Künstler von Marées bis Slevogt, Bd. VIII/3, Hirmer Verlag München, 2003, S. 281).

Haben Sie ein Werk des Künstlers, das Sie veräußern möchten? Dann kontaktieren Sie uns gern!
Wir schätzen und bewerten Ihr Objekt - kostenlos und unverbindlich.
Profitieren Sie von unserer Erfahrung und unserem internationalem Netzwerk.

Tel.: +49 (0)8054  90 84 230 
E-Mail: info@gailerauktionen.de
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Mehr anzeigen

Foto: W. Spemann, Das goldene Buch der Kunst, Verlag W. Spemann Berlin & Stuttgart, 1904, Abb. Nr. 1697.

Aktuelle Auktion

 Image
Auktion 17 | 20.07.2024Bachlandschaft im HerbstÖl auf Leinwand (doubliert) · 49 x 85 cmStartpreis € 1.300

Vergangene Auktionen

 Image
Auktion 6 | 22.10.2022Schnitterinnen am KornfeldÖl auf Holz (parkettiert) · 33 x 48 cmErgebnis € 1.187
 Image
Auktion 13 | 24.11.2023Angler an einem BachÖl auf Karton · 18,5 x 15,7 cmErgebnis € 640
 Image
Auktion 8 | 13.05.2023Landschaft mit WindmühleÖl auf Holz · 15,8 x 20,3 cmErgebnis € 307
 Image
Auktion 4 | 30.04.2022Flusslandschaft mit BootKohle auf Papier · 42 x 53 cm (Sichtmaß)Ergebnis € 225
 Image
Auktion 16 | 01.06.2024Der EinsiedlerKohle auf Papier auf Karton · 58,8 x 45,7 cm (Sichtmaß)Ergebnis € 204
 Image
Auktion 16 | 01.06.2024Oberitalienische LandschaftKreide, Kohle auf getöntem Papier · 35,3 x 50,5 cm (Blattgröße)Ergebnis € 153
 Image
Auktion 16 | 01.06.2024Steine am BachBleistift auf getöntem Papier · 32,9 x 52,6 cm (Blattgröße)Ergebnis € 102
 Image
Auktion 13 | 24.11.2023Konvolut von zwei Kohlezeichnungen:Ergebnis € 51